| 23:10 Uhr

Pressestimmen zur Champions League
„König Leo hat überraschend abgedankt“

Liverpool. Internationale Pressestimmen zum 4:0 (1:0)-Erfolg des FC Liverpool im Halbfinal-Rückspiel gegen den FC Barcelona, der den Reds den Einzug ins Endspiel der Champions League sichert. dpa

The Sun (England): „Es war alles einem Teamgeist zu verdanken, wie man ihn selten auf einem Fußballfeld sieht.“



The Daily Mirror (England): „Wahrlich war das selbst in der unglaublichen und unmöglichen Europa-Geschichte Liverpools der großartigste Abend. Mit Sicherheit war das auch die großartigste Vorstellung in der gesamten Geschichte des Vereins.“

The Independent (England): „Sie hören wirklich nie auf. Dieses unbezähmbare Liverpool-Team macht einfach weiter, denn es produziert Brillanz, die jeder Logik trotzt.“

El País (Spanien): „Barça ist heute ein tragisches Team, der Protagonist der erniedrigsten Niederlagen, das Opfer des grausamsten Spotts, den die Champions League zu bieten hat. Auf die klangvollsten Siege folgen die blutigsten Niederlagen, ob in Rom oder in Anfield.“

Gazzetta dello Sport (Italien): „Der Champion ist er: Herr Jürgen Klopp. Bei seinem Metal-Fußball in voller Lautstärke ist nicht wichtig, wer die Gitarrensoli macht, wer den Soundteppich mit dem Bass macht, wer mit dem Schlagzeug den Takt hält. Die Partitur und die Noten, die jeder kennt, zählen. Klopp ist der Trainer des Unmöglichen: Kein Fan der Welt würde ihn nicht gerne auf der Bank der eigenen Mannschaft sitzen haben.“

La Repubblica (Italien): „In einer eisigen, englischen Nacht im Mai hat König Leo überraschend abgedankt, erneut dem Schicksal von Cristiano Ronaldo folgend, an dem er sich immer noch festhält, ohne es jemals gewollt zu haben. Die Aufholjagd von Liverpool hat einen spanischen Abend und vor allem Messis Krönung spektakulär vergiftet. Dieser wurde dieses Mal ein bisschen von sich selbst verraten – und vor allem von seinen zehn schüchternen Vasallen.“

Corriere dello Sport (Italien): „Das ist etwas, das einmal im Jahrhundert passieren sollte. Stattdessen ist es Messi und seinen Freunden in der zweiten Saison in Folge passiert.“