| 23:32 Uhr

Champions League
Juve verpasst die große Sensation bei Real Madrid

Madrid. Real Madrid hat sich mit Ach und Krach ins Halbfinale der Champions League gemogelt und eine zweite große Blamage für den spanischen Fußball auf europäischer Ebene mit viel Glück gerade noch abgewendet. Der Titelverteidiger mit Weltmeister Toni Kroos und Weltfußballer Cristiano Ronaldo leistete sich im Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin eine peinliche 1:3 (0:2)-Niederlage und schaffte nur dank seiner 3:0-Gala im Hinspiel zum achten Mal in Folge den Einzug ins Halbfinale der Königsklasse.

Real Madrid hat sich mit Ach und Krach ins Halbfinale der Champions League gemogelt und eine zweite große Blamage für den spanischen Fußball auf europäischer Ebene mit viel Glück gerade noch abgewendet. Der Titelverteidiger mit Weltmeister Toni Kroos und Weltfußballer Cristiano Ronaldo leistete sich im Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin eine peinliche 1:3 (0:2)-Niederlage und schaffte nur dank seiner 3:0-Gala im Hinspiel zum achten Mal in Folge den Einzug ins Halbfinale der Königsklasse.

Ex-Bundesligaprofi Mario Mandzukic hatte die Gäste in der zweiten Minute in Führung gebracht und mit seinem zweiten Treffer in der 37. Minute Real an den Rand des Abgrunds geschossen. Blaise Matuidi (61.) trieb Real nach einem Riesenfehler von Torwart Keilor Navas in den Wahnsinn. Ronaldo (90.+7) sorgte dann aber mit einem Elfmeter dafür, dass dem spanischen Fußball eine Blamage erspart blieb. Juves Torhüter Gianluigi Buffon sah die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung.