| 23:10 Uhr

Champions League
BVB nur 0:0 gegen Barca - Reus vergibt Strafstoß

 Barcelonas deutscher Torhüter Marc-Andre ter Stegen (hinten) hält den Strafstoß von Dortmunds Marco Reus (2.v.l)
Barcelonas deutscher Torhüter Marc-Andre ter Stegen (hinten) hält den Strafstoß von Dortmunds Marco Reus (2.v.l) FOTO: dpa / Marius Becker
Dortmund. Borussia Dortmund hat gestern Abend in der Champions League trotz klarer Überlegenheit einen Heimsieg gegen den FC Barcelona verpasst. Gegen die Spanier vergab der BVB sogar einen Foulelfmeter und musste sich mit einem torlosen Remis begnüngen.

Barca-Torhüter Marc-André ter Stegen machte vor 69 099 Zuschauern im ausverkauften Stadion Werbung in eigener Sache. Der Rivale von Bayern-Keeper Manuel Neuer in der Fußball-Nationalmannschaft hielt stark und parierte in der 57. Minute den Strafstoß von BVB-Kapitän Marco Reus. Wie schwer die Vorrundengruppe F für Dortmund werden könnte, zeigte sich im anderen Gruppenspiel, wo der vermeintliche Außenseiter Slavia Prag bei Inter Mailand beim 1:1 einen Sieg verspielte.

Bundesliga-Spitzenreiter RB Leipzig ist unterdessen dank Timo Werner mit einem Sieg bei Benfica Lissabon in die Champions League gestartet. Der Nationalstürmer erzielte gestern beide Tore beim 2:1 (0:0)-Erfolg der Sachsen. Vor 46 460 Zuschauern im Stadion des Lichts traf Werner in der 69. und 79. Minute. Der Treffer des Schweizers Haris Seferovic (84.) kam aber zu spät. Leipzig war die klar bessere Mannschaft, der Erfolg bei der Rückkehr in die Königsklasse war hochverdient. Im zweiten Spiel der Gruppe G trennten sich Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg 1:1.