| 00:00 Uhr

C-Klasse: Winterbach stoppt Tabellenzweiten Spvgg. Battweiler II

SV Großsteinhausen II – TSG Mittelbach 2:1 (2:1). Am Ende hatten die überlegenen Großsteinhauser, die eine Reihe von Torchancen herausgespielt hatten, noch Glück, dass Mittelbach einen Strafstoß vergab (75. sf

). Björn Bernhard (20.) hatte den SVG in Führung gebracht. Sascha Zimmer (40.) glich aus, ehe Andreas Krämer (45.) das Siegtor erzielte.

TSC Zweibrücken II - SV Herschberg II 0:1 (0:0). "Das war ein typisches 0:0-Spiel", meinte TSC-Vorstandsmitglied Wolfgang Schön. Dann kassierten der TSC durch Jan Maurer (85.) noch den entscheidenden Gegentreffer. Bis dahin war die Partie ausgeglichen mit wenigen Torszenen.

SVN Zweibrücken II - SV Contwig II 3:4 (2:1). Der SVN kam besser ins Spiel und ging durch einen Doppelpack von Erkan Taze (10./15.) in Führung. Timo Hoffmann (38.) schaffte den Anschluss. Nach der Pause übernahmen die Gäste das Kommando. Hoffmann (2), der zudem einen Elfer verschoss, und Philipp Wagner drehten das Ergebnis. Christoph Gorolls Treffer (88.) kam zu spät. Gegen Contwig gab es noch Rot.

SC Weselberg II - SV Martinshöhe II 3:3 (2:1). Die Martinshöher gaben auch nicht auf, als Stefan Broschart (83.) für die Heimelf zum 3:1 traf. Durch Markus Plagemann (87.) und ein Eigentor (90.) wurden die Gäste belohnt. Zuvor hatten Michael Trainern und Broschart für Weselberg sowie Plagemann zum 1:2 getroffen.

SC Winterbach - SG Battweiler-Reifenberg II 3:1 (2:0). Winterbach war in der kampfbetonten Partie eine Stunde überlegen. Tobias Schmidt sorgte mit einem Doppelpack für die Führung. Nach dem Anschluss durch Dirk Blügel (70.) drängte Battweiler. Nach einem Konter entschied Christian Beck (86.) die Partie.

VfL Wallhalben - SV Dellfeld 15:0 (10:0). Markus Meyer eröffnet bereits in der dritten Minute den Torreigen für die klar überlegenen Gastgeber. Der Torjäger ließ noch sieben Treffer, darunter ein Hattrick, folgen. Yannick Peifer (2), Marco Lang (2), Fabian Gries (2) und Jan Hüther erzielten die übrigen Tore. Nach der Pause ließ es der VfL ruhiger angehen.