| 00:00 Uhr

BVB-Gegner Zenit muss auf Fans verzichten

Nyon. sport BVB-Gegner Zenit muss auf Fans verzichten Der russische Ex-Meister Zenit St. Petersburg muss im Achtelfinale der Champions League gegen Borussia Dortmund auf einen Teil seiner Fans verzichten. dpa

Nach Entgleisungen seiner Anhänger im Gruppenspiel bei Austria Wien am 11. Dezember bestrafte die Europäische Fußball-Union (Uefa) den Club mit einem Teil-Ausschluss seiner Anhänger für das nächste Europacupspiel. Außerdem muss Zenit, das im Achtelfinal-Hinspiel am 25. Februar zunächst daheim gegen den BVB spielt, eine Strafe in Höhe von 40 000 Euro bezahlen.

Kritisierter Slomka kämpft um seinen Job

Trainer Mirko Slomka vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 kämpft um seinen Job. "Ich gehe fest davon aus, dass ich auch 2014 noch 96-Trainer bin", sagte Slomka vor dem letzten Hinrundenspiel am kommenden Samstag in Freiburg. Obwohl die Niedersachsen in dieser Saison noch keinen Auswärtspunkt geholt haben, rechnet Slomka mit einem Sieg im Breisgau: "Für mich wäre es inakzeptabel, die Hinrunde ohne Auswärtszähler abzuschließen." Nach dem 3:3 gegen den 1. FC Nürnberg hatte Clubchef Martin Kind deutlich gemacht, dass es in Freiburg auch um den Job des Trainers geht.

Hertha verpflichtet Norweger Jarstein

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat den norwegischen Nationaltorhüter Rune Almenning Jarstein von Viking Stavanger verpflichtet. Norwegens Nummer eins kommt zum 1. Januar 2014 ablösefrei und erhielt beim Aufsteiger aus der Hauptstadt einen Vertrag bis 2016.

Simunic-Sperre: Olic überrascht



Der kroatische Fußball-Nationalspieler Ivica Olic vom Bundesligisten VfL Wolfsburg hat sich überrascht über die lange Sperre seines Landsmanns Josip Simunic gezeigt (wir berichteten). "So viel habe ich nicht erwartet. Ich hatte mit einer Geldstrafe gerechnet. Es tut mir sehr leid für ihn, die WM war sein großes Ziel", sagte der 34-Jährige gestern: "Zehn Spiele sind zu viel. Aber bei allem über zwei Spiele wäre er nicht dabei gewesen." Der langjährige Bundesligaprofi Simunic war am Montag wegen eines faschistischen Grußes vom Weltverband Fifa für zehn Spiele gesperrt und damit auch von der WM in Brasilien im kommenden Jahr ausgeschlossen worden.

Traditionsclub Ascoli ist pleite

Der italienische Fußball-Traditionsclub Ascoli Calcio ist pleite. Ein Gericht in Ascoli bestätigte den Konkurs des Drittligisten, der jahrelang in der Serie A gespielt hat. Drei Insolvenzverwalter leiten vorerst die Geschicke des Clubs, für den ein potenter Käufer gesucht wird.