| 20:46 Uhr

BTTF-Mannschaften kämpfen mit Aufstellungsproblemen

Zweibrücken. Die Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken hatten am vorletzten Vorrundenspieltag mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen. Dies wirkte sich negativ auf die Ergebnisse aus. Die erste Damenmannschaft gewann in der Zweiten Pfalzliga beim TTC Altenglan klar mit 8:4

Zweibrücken. Die Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken hatten am vorletzten Vorrundenspieltag mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen. Dies wirkte sich negativ auf die Ergebnisse aus. Die erste Damenmannschaft gewann in der Zweiten Pfalzliga beim TTC Altenglan klar mit 8:4. Neben Sabine Lüdecke und Susanne Hess, die beide jeweils zwei Einzel gewannen, steuerte auch Laura Molter zwei Zähler im Einzel und einen im Doppel mit Susanne Hess bei. Die BTTF-Zweite war dagegen in der Bezirksliga bei der 3:8-Niederlage gegen den TTC Käshofen chancenlos. Da eine Spielerin ausgefallen war, kamen die Gäste somit kampflos zu den drei Punkten.Die erste Herrenmannschaft bestritt zwei Partien und verabschiedete sich damit vorzeitig in die Winterpause. In dem vorgezogenen Spiel gegen den SV Mörsbach gelang ein 8:8. In dem hart umkämpften Spiel, das knapp dreieinhalb Stunden dauerte, wechselte die Führung hin und her. Till Keller gewann beide Spitzeneinzel. Andreas Blatt blieb im hinteren Paarkreuz ungeschlagen, während Peter Morgenthaler seine ersten Einzel in der Hinrunde verlor. Den Punkt sicherten Thomas Uckele und Harald Kraft sowie die Doppel Morgenthaler/Keller und Blatt/Kraft. Im zweiten Spiel traten die Zweibrücker gegen den Tabellenführer der Bezirksklasse, SV Weselberg, nur zu viert an. Ohne drei Stammspieler war das Spiel schon vorab entschieden. Das Doppel Blatt/Kraft sorgte für den Ehrenzähler bei der 1:9-Niederlage. Damit stehen die Herren nach der Vorrunde auf dem dritten Tabellenplatz (17:5), punktgleich mit dem Zweiten aus Mörsbach.

5:9 hat die zweite Herrenmannschaft beim TTC Riedelberg III in der Kreisliga verloren. Artur Herte und Thomas Gros gewannen je zwei Einzel. Einen weiteren Punkt steuerte Henrik Sostmann bei.

Mit Aufstellungsproblemen hatten auch die Herren III und V zu kämpfen. Beide konnten nur mit jeweils drei Spielern antreten. Die Dritte unterlag dem TV Hornbach II 4:8, die Fünfte gegen den TTC Niederauerbach III 2:8.



Die BTTF-Mädchenmannschaft stand bereits vor dem letzten Vorrundenspieltag als Herbstmeister fest. Der Gegner aus Weselberg konnte nur mit drei Spielerinnen antreten. Am Ende stand ein deutlicher 6:2-Erfolg. Mit dem gleichen Ergebnis gewann die Schülerinnenmannschaft beim TV Rieschweiler. Da man auch hier nur zu dritt antreten konnte, gingen die einzigen beiden Punkte für den Gegner kampflos über den Tisch. Die restlichen Spiele gewannen Samira Wolk, Celine Rothhaar und Anna Klimov. anbl

Foto: mw