| 22:03 Uhr

Boll wird seiner Rolle als Favorit bei der DM gerecht

Bamberg. Timo Boll ist zum elften Mal deutscher Tischtennis-Meister. Der frühere Weltranglisten-Erste gewann am gestrigen Sonntag in Bamberg das Endspiel im Herren-Einzel klar mit 4:0 Sätzen gegen Ruwen Filus. Boll brauchte für diesen Erfolg weniger als eine halbe Stunde Spielzeit, am Ende hieß es 11:4, 11:8, 11:2, 11:5. Am Vormittag hatte sich der 35-Jährige im Halbfinale nach Startschwierigkeiten mit 4:1 gegen Ricardo Walther durchgesetzt. "Wenn man fit ist, muss das Alter keine Rolle spielen", sagte Boll, der in drei Tagen 36 Jahre alt wird. Der Rekordmeister Boll profitierte auch von der Absage mehrerer Rivalen. Der Weltranglisten-Sechste Dimitrij Ovtcharov verletzte sich am Freitag beim Abschlusstraining. Titelverteidiger Patrick Baum sagte aus privaten Gründen ab. Doppel-Europameister Patrick Franziska fehlte wie Bastian Steger wegen einer Verletzung. (dpa)

Timo Boll ist zum elften Mal deutscher Tischtennis-Meister. Der frühere Weltranglisten-Erste gewann am gestrigen Sonntag in Bamberg das Endspiel im Herren-Einzel klar mit 4:0 Sätzen gegen Ruwen Filus. Boll brauchte für diesen Erfolg weniger als eine halbe Stunde Spielzeit, am Ende hieß es 11:4, 11:8, 11:2, 11:5. Am Vormittag hatte sich der 35-Jährige im Halbfinale nach Startschwierigkeiten mit 4:1 gegen Ricardo Walther durchgesetzt. "Wenn man fit ist, muss das Alter keine Rolle spielen", sagte Boll, der in drei Tagen 36 Jahre alt wird. Der Rekordmeister Boll profitierte auch von der Absage mehrerer Rivalen. Der Weltranglisten-Sechste Dimitrij Ovtcharov verletzte sich am Freitag beim Abschlusstraining. Titelverteidiger Patrick Baum sagte aus privaten Gründen ab. Doppel-Europameister Patrick Franziska fehlte wie Bastian Steger wegen einer Verletzung.

Bei den Frauen verteidigte Kristin Silbereisen ihren Titel erfolgreich. Die 31-Jährige gewann das Endspiel gegen Shan Xiaona nach einem 0:2-Satzrückstand mit 4:2.