| 22:01 Uhr

Biathlon Weltcup in Ruhpolding
Hinz wird als Achte beste Deutsche

Ruhpolding. Herrmann wird bei Biathlon-Heimweltcup in Ruhpolding 19., Norwegerin Eckhoff siegt. sid

Vanessa Hinz hat den deutschen Biathletinnen zum Auftakt des Heim-Weltcups in Ruhpolding eine Top-10-Platzierung beschert. Die 27-Jährige aus Schliersee blieb beim Schießen fehlerfrei und lag am Ende als Achte 1:03,2 Minuten hinter der Norwegerin Tiril Eckhoff. Die Weltmeisterin holte sich am Mittwochnachmittag ihren fünften Saisonsieg und übernahm damit das Gelbe Trikot der Weltcup-Spitzenreiterin von der Italienerin Dorothea Wierer, die hinter der Schwedin Hanna Öberg Dritte wurde.

„Endlich hat die erhoffte Null wieder mal funktioniert“, sagte Hinz nach ihrem besten Saisonresultat. Am Sonntag im Massenstart von Oberhof hatte sie sich in der Windlotterie noch neun Fehler geleistet.

Die nach ihrer Erkrankung in den Weltcup zurückgekehrte Franziska Preuß (Haag) landete auf dem für sie ordentlichen 14. Platz. Verfolgungs-Weltmeisterin Denise Herrmann (Oberwiesenthal) musste sich trotz der zweitbesten Laufzeit nach drei „Fahrkarten“ am Schießstand mit dem 19. Platz begnügen.



„Ich habe mich etwas rausbringen lassen. Gerade bei Laborbedingungen sollte man die Scheiben schon treffen. Mit drei Fehlern ist man im Sprint dann einfach komplett weg“, sagte Herrmann, die am Ende 1:29,2 Minuten Rückstand hatte.

Das Verfolgungsrennen findet am Sonntag (12.15 Uhr ZDF/Eurosport) statt. Bei den Frauen haben im Jahr eins nach Laura Dahlmeiers Rücktritt bisher nur Herrmann, Preuß und Hinz die Norm für die WM im italienischen Antholz (13. bis 23. Februar) erfüllt. An diesem Donnerstag (14.30 Uhr/ZDF und Eurosport) steht in Ruhpolding der Sprint der Männer auf dem Programm.