| 23:54 Uhr

Coach verteidigt Sportler
Behle legt für seine Athleten „Hand ins Feuer“

Pyeongchang. Der frühere Langlauf-Bundestrainer Jochen Behle hat die deutschen Sportler nach den Enthüllungen über dopingverdächtige Blutwerte verteidigt. „Ich lege die Hand für meine damaligen Athleten ins Feuer“, sagte Behle im Hessischen Rundfunk.

Mehrere europäische Medien, darunter die ARD-Dopingredaktion, hatten berichtet, dass im Langlauf zwischen 2001 und 2017 bei einer hohen Zahl von Medaillengewinnern verdächtige Blutwerte festgestellt worden seien.