| 23:18 Uhr

Beachvolleyball-EM: Deutsche im Viertelfinale

Beachvolleyball-EM: Deutsche im ViertelfinaleSotschi. Mit ihrem dritten Sieg haben die Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann ihre Titelansprüche bei den Europameisterschaften in Russland untermauert

Beachvolleyball-EM: Deutsche im ViertelfinaleSotschi. Mit ihrem dritten Sieg haben die Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann ihre Titelansprüche bei den Europameisterschaften in Russland untermauert. Das Erfolgsduo bezwang gestern die Russen Alexander Licholetow/ Alexei Jutwalin leicht und locker mit 2:0 (21:16, 21:13) und zog damit als Gruppensieger ins Viertelfinale am Freitag ein. Ebenfalls mit drei Siegen konnten die Europameisterinnen Sara Goller/Laura Ludwig die Vorrunde abschließen. Mit David Klemperer und Eric Koreng sowie Katrin Holtwick/Ika Semmler schafften auch die andere deutschen Paare den Sprung in die Runde der letzten Acht. dpaRadsport: Cronjäger und Pollack gedoptBerlin. Olaf Pollack, WM-Silbermedaillengewinner von 2008, und der unterklassige Fahrer Markus Cronjäger sind nach positiven A-Proben vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) vorläufig suspendiert worden. "Die BDR Anti-Doping-Kommission hat die Sportler Markus Cronjäger und Olaf Pollack wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Richtlinien vorläufig suspendiert", so der Verband. dpaStudie zur Dunkelziffer: Doping unterschätztMainz. Mindestens sieben Prozent der jugendlichen Leistungssportler in Deutschland nutzen Doping-Mittel. Dies ergab eine gestern veröffentlichten Untersuchung des Mainzer Sportmediziners Perikles Simon und seiner Tübinger Kollegen Heiko Striegel und Rolf Ulrich. Die Studie basiert auf der Befragung von 480 Athleten. 6,8 Prozent gaben an, schon einmal gedopt zu haben. Die Statistik der Nationalen Anti-Doping-Agentur ergaben von 2003 bis 2005 bei 25 000 Tests 205 Doping-Fälle. dpaOvtcharov im Einzel ausgeschiedenStuttgart. Der frisch gekürte Team-Europameister Dimitrij Ovtcharov ist bei der Tischtennis-EM in Stuttgart vorzeitig im Herren-Einzel ausgeschieden. Der 21-Jährige verlor gestern in der 2. Runde unerwartet mit 1:4 Sätzen gegen den Spanier Carlos Machado. Als Nummer 13 der Weltrangliste zählte Ovtcharov bei dem EM-Turnier zu den Medaillenkandidaten. Er war an Position vier gesetzt, hatte aber letztlich mit 3:11, 11:4, 6:11, 9:11, 8:11 das Nachsehen. dpa