| 21:00 Uhr

Basketball-Bundesliga
Bayerns Basketballer feiern zweiten Kantersieg

München. () Der FC Bayern München hat auch das zweite Saisonspiel in der Basketball-Bundesliga deutlich gewonnen. Der deutsche Meister von 2014 demontierte gestern die Basketball Löwen Braunschweig 111:53 (57:30) und zeigte wie schon beim 87:53 in Gießen eine eindrucksvolle Vorstellung. Der US-Amerikaner Devin Booker war mit 19 Punkten bester Schütze bei den Gastgebern. Es war der dritthöchste Sieg eines Teams in der Bundesliga-Geschichte.

() Der FC Bayern München hat auch das zweite Saisonspiel in der Basketball-Bundesliga deutlich gewonnen. Der deutsche Meister von 2014 demontierte gestern die Basketball Löwen Braunschweig 111:53 (57:30) und zeigte wie schon beim 87:53 in Gießen eine eindrucksvolle Vorstellung. Der US-Amerikaner Devin Booker war mit 19 Punkten bester Schütze bei den Gastgebern. Es war der dritthöchste Sieg eines Teams in der Bundesliga-Geschichte.

Titelverteidiger Brose Bamberg wendete immerhin einen Fehlstart ab. Der Meister gewann gegen die Gießen 46ers knapp mit 87:84 (44:37) und zeigte wie schon bei der überraschenden Auftaktniederlage in Würzburg nur eine durchwachsene Leistung. „Wir sind noch dabei, uns zu finden. Es wird noch länger dauern, aber mit der Zeit wird es funktionieren“, sagte Bambergs Nationalspieler Maodo Lo.

Bamberg-Bezwinger s.Oliver Würzburg bleibt durch ein 81:79 nach Verlängerung bei Science City Jena ungeschlagen. Nationalmannschafts-Kapitän Robin Benzing überzeugte beim Team von Trainer  Dirk Bauermann mit 21 Punkten. Auch die Frankfurt Skyliners (88:80 gegen die BG Göttingen) und medi Bayreuth (82:74 gegen den Mitteldeutschen BC) entschieden ihr jeweils zweites Match für sich.



(dpa)