| 22:45 Uhr

Fußball-Bundesliga
Bayer-Express überrollt Frankfurt

Dreifach-Torschütze Kevin Volland und Doppel-Vorbereiter Kai Havertz sind in Topform.
Dreifach-Torschütze Kevin Volland und Doppel-Vorbereiter Kai Havertz sind in Topform. FOTO: Federico Gambarini / dpa
Leverkusen. Leverkusen präsentiert sich vor dem Pokal-Halbfinale gegen die Bayern in Galaform.

Mit der Euphorie aus zwei 4:1-Siegen gegen die Europacup-Konkurrenz gab Torhüter Bernd Leno eine Kampfansage in Richtung München ab. „Die Bayern sind gewarnt“, sagte der Nationaltorwart: „Wir strahlen im Moment großes Selbstvertrauen aus.“ Morgen spielen Bayer und die Bayern in Leverkusen um den Einzug ins Pokalfinale, und der Tabellenvierte sieht sich nach den überzeugenden Erfolgen in Leipzig und gegen Frankfurt bestens gewappnet.

Trainer Heiko Herrlich hat das DFB-Pokalfinale am 19. Mai ebenfalls schon im Hinterkopf. „Ich hoffe, dass wir in dieser Saison nochmal gegen euch spielen können“, sagte er am Samstag zu Frankfurts Trainer Niko Kovac. Die Eintracht spielt am Mittwochabend im zweiten Halbfinale beim FC Schalke 04.

Leverkusens verbesserte Form nach Durchhänger lässt sich vor allem an den Offensivspielern festmachen. Julian Brandt überzeugt seit Wochen, in Leipzig bescheinigte ihm Eurosport-Experte Matthias Sammer „Weltklasse“. Kevin Volland gelang gegen Frankfurt in 18 Minuten sein erster Bundesliga-Hattrick. Der eingewechselte Karim Bellarabi bereitete die letzten beiden Tore vor.



Und Kai Havertz schrieb sogar ein kleines Stück Bundesliga-Geschichte. Mit 18 Jahren und 307 Tagen wurde er zum jüngsten Spieler mit 50 Bundesliga-Einsätzen. „Er ist das größte Talent, das wir derzeit in Deutschland haben“, lobte Julian Brandt.