| 00:00 Uhr

Bayer bedankt sich bei Trainer Lewandowski

Leverkusen. sport Bayer bedankt sich bei Trainer Lewandowski Bayer Leverkusen hat nach einer Zitter-Rückrunde mit einem 2:1 (1:1) gegen Werder Bremen auf der Bundesliga-Zielgeraden die Qualifikation zur Champions League erreicht. Vor 30 210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena sorgten Ömer Toprak (34. dpa

) und Heung-Min Son (53.) mit ihren Toren für den Sieg und die Behauptung des vierten Ranges am letzten Spieltag. Für die Hanseaten hatte Theodor Gebre Selassie(21.) die Führung erzielt. Bedanken kann sich der Werksclub bei Interimscoach Sascha Lewandowski, am Ende noch die Kurve bekommen zu haben. Seit er das Traineramt von Sami Hyypiä übernahm, holte er 13 von 15 möglichen Punkten. Bayer 04 hat nun die Möglichkeit zum neunten Mal in das Millionenspiel der Champions League einzuziehen. Der "Feuerwehrmann" wird wieder in die Nachwuchsarbeit zurückkehren und den Chefsessel für Roger Schmidt räumen.

Entwarnung bei Bender für WM-Teilnahme

Die Oberschenkel-Blessur von Lars Bender gefährdet eine WM-Teilnahme des Leverkusener Profis nicht. Bei einer ärztlichen Untersuchung sei keine ernsthafte Muskelverletzung festgestellt worden, teilte ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten gestern mit. Der 25-Jährige habe sich allerdings eine starke Prellung im linken Oberschenkel zugezogen. Bender soll wie geplant zum Treffpunkt der Nationalmannschaft nach Hamburg reisen. Ob er morgen (20.45 Uhr/ZDF) für das erste WM-Testspiel gegen Polen zur Verfügung steht, ist allerdings offen.