| 22:18 Uhr

Basketball: Nowitzki bangt mit Dallas um den Playoff-Einzug

Memphis. Für Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und Meister Dallas Mavericks wird die Lage im Kampf um einen Playoff-Platz immer bedrohlicher. Nach zwei Pleiten in der nordamerikanischen Profiliga NBA am Osterwochenende sind die Champions in der Western Conference mit 31:26 Siegen auf Platz sieben zurückgefallen

Memphis. Für Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und Meister Dallas Mavericks wird die Lage im Kampf um einen Playoff-Platz immer bedrohlicher. Nach zwei Pleiten in der nordamerikanischen Profiliga NBA am Osterwochenende sind die Champions in der Western Conference mit 31:26 Siegen auf Platz sieben zurückgefallen. Bei den Memphis Grizzlies unterlag der Titelverteidiger am Samstag mit 89:94, Nowitzki steuerte 17 Punkte bei. Am Vortag hatte sich der Mavs- Kapitän einen fatalen Fehlpass geleistet, der zum 97:99 nach Verlängerung gegen die Portland Trail Blazers geführt hatte. "Wir müssen jetzt ein paar Spiele gewinnen", forderte Nowitzki.Zwei Tage nach der Niederlage zogen die Texaner die Konsequenzen aus den bislang enttäuschenden Auftritten Lamar Odoms und trennten sich nach nur vier Monaten von dem Neuzugang. "Die Mavericks und ich sind übereingekommen, dass es besser ist, dass ich das Team verlasse", sagte Odom am Montag. "Ich bin fertig damit, darüber zu reden", meinte Nowitzki nach der Schlappe gegen Memphis auf Odom angesprochen.

Noch am Donnerstag hatten die Mavericks den Rivalen mit 95:85 nach Hause geschickt. Nun aber wird es für Dallas eng: Die Denver Nuggets (30:26), die Phoenix Suns (29:27) und auch die Utah Jazz (29:28) sitzen den Mavs im Nacken - zumal Dallas von den letzten neun Spielen bis zum Ende der Vorrunde sechs auswärts bestreiten muss. dpa