Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:46 Uhr

Basketball: BSG Kurpfalz für Team Saarland eine Nummer zu groß

Alexander Diederich (beim Korbleger) und sein Team Saarland verloren deutlich gegen die BSG Kurpfalz. Foto: annemarie solbach
Alexander Diederich (beim Korbleger) und sein Team Saarland verloren deutlich gegen die BSG Kurpfalz. Foto: annemarie solbach
Homburg. Sie waren im wahrsten Sinne des Wortes wieder eine Nummer zu groß. Zum Auftakt der Rückrunde in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) verlor das Team Saarland am Sonntag zuhause gegen die BSG Junior Team Kurpfalz mit 53:82 (21:40). Schon zu Saisonbeginn stellte sich die Partie bei den körperlich überlegenen Kurpfälzern als ungleiches Duell heraus (45:86)

Homburg. Sie waren im wahrsten Sinne des Wortes wieder eine Nummer zu groß. Zum Auftakt der Rückrunde in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) verlor das Team Saarland am Sonntag zuhause gegen die BSG Junior Team Kurpfalz mit 53:82 (21:40). Schon zu Saisonbeginn stellte sich die Partie bei den körperlich überlegenen Kurpfälzern als ungleiches Duell heraus (45:86). "Gegen so eine athletische Mannschaft ist es schwer für uns, dagegenzuhalten. Trotzdem haben wir es teilweise ganz gut gemacht", nahm Trainer Stephan Seile seine Mannschaft in Schutz.Vor 50 Zuschauern im Sportzentrum Erbach drückten die Gäste dem Spiel von Beginn an ihren Stempel auf. Vor allem im zweiten Viertel hatten die Saarländer Probleme und erzielten nur fünf Punkte. Das krankheitsbedingte Fehlen von Center Florian Meier machte sich in dieser Phase deutlich bemerkbar.

Sonntag zum Tabellenletzten

Zur Halbzeit lagen die Gastgeber folgerichtig mit 19 Zählern in Rückstand. Nach dem Wechsel blieb das Team Saarland weiter engagiert bei der Sache, doch die körperliche Überlegenheit des Tabellenzweiten schlug sich letztlich auch im Ergebnis nieder. Bester Werfer der saarländischen U 16-Auswahl waren Eric Schwarz mit 14 Punkten und sein Zwillingsbruder Edgar, der zwölf Zähler markierte. Am Sonntag spielt das Team Saarland, das nun bei einem Sieg und fünf Niederlagen nun Vorletzter der Tabelle ist, ab 11.30 Uhr beim bisher sieglosen Team Karlsruhe. hej