| 00:12 Uhr

Badminton-Team des TV Homburg steigt auf in die Verbandsliga

Homburg. Die erste Badmintonmannschaft des TV Homburg hat es geschafft: Zwei Spieltage vor Ende der Saison holte sie sich mit einem 5:3-Sieg bei der SG Heiligenwald/Völklingen II den Titel in der Landesliga Saar und spielt nun in der Verbandsliga

Homburg. Die erste Badmintonmannschaft des TV Homburg hat es geschafft: Zwei Spieltage vor Ende der Saison holte sie sich mit einem 5:3-Sieg bei der SG Heiligenwald/Völklingen II den Titel in der Landesliga Saar und spielt nun in der Verbandsliga. Peter Scholtes (Foto: sho), Spieler und Abteilungsleiter Badminton, hatte allen Grund zur Freude: "Wir wollten unter die ersten vier Mannschaften in der Landesliga kommen. Dass es zum Titelgewinn reichte, ist um so erfreulicher." In Völklingen geriet der TV Homburg erst einmal mit 0:2 in Rückstand, als beide Herrendoppel verloren gingen. Doch dann startete der TVH eine beeindruckende Aufholjagd. Im Damendoppel mit Josefine Zemla und Sarah Hölker gelang ein 21:15- und 21:15-Erfolg. Willi Montschinskij sorgte mit seinem Sieg gegen Hardy Bettermann für den Ausgleich. Nach dem Sieg von Josefine Zemla im Dameneinzel ging der TVH erstmals in Führung. Nachdem Scholtes den vierten Punkt für das Homburger Team holte, stand der Sieg für den TV Homburg schon fast fest. Beim Spielstand von 4:3 für den TVH sorgte Daniel Trautmann mit einem 21:17 und 21:13 gegen Andreas Schweizer für den Sieg zum 5:3. Für den TVH war es nun schon die vierte Meisterschaft in Folge, die am vergangenen Samstag nach dem letzten Spiel gegen den PSV Saarbrücken (5:3-Sieg) gefeiert wurde. Peter Scholtes: "Wir haben mit allen Mannschaften gefeiernt. Dieser Titel ist nicht allein für die erste Mannschaft ein Erfolg, sondern des ganzen Vereins. Ohne die Mithilfe von Spielern aus den anderen Mannschaften wären wir immer noch in der B-Klasse." mh



Auf einen BlickDas erfolgreiche Team des TV Homburg spielte mit Josefine Zemla, Angela Stahl, Augustine Zemla, Lycia Janzer, Sarah Hölker, Thomas Salm, Michael Kortas, Jörg Ecker, Willi Montschinskij, Daniel Trautmann und Peter Scholtes. mh