| 23:18 Uhr

Aufstieg in die Landesliga erklärtes Ziel

 Die Neuzugänge des Sportvereins Beeden: (von Links) Eberhard Benz, Julian Lelle und Edmond Derri. Foto: Hagen
Die Neuzugänge des Sportvereins Beeden: (von Links) Eberhard Benz, Julian Lelle und Edmond Derri. Foto: Hagen
Beeden. "Wir wollen in die Landesliga aufsteigen. Deshalb müssen wir mindestens Platz fünf erreichen", erklärt der Trainer des Bezirksligisten SV Beeden, Patrick Severin, das Saisonziel seiner Mannschaft in der neuen Saison. Bis zum Auftakt am 31. Juli in der Bezirksliga Homburg mit dem Heimspiel gegen den FV Blickweiler gilt es nun, die Neuzugänge in die Elf zu integrieren

Beeden. "Wir wollen in die Landesliga aufsteigen. Deshalb müssen wir mindestens Platz fünf erreichen", erklärt der Trainer des Bezirksligisten SV Beeden, Patrick Severin, das Saisonziel seiner Mannschaft in der neuen Saison. Bis zum Auftakt am 31. Juli in der Bezirksliga Homburg mit dem Heimspiel gegen den FV Blickweiler gilt es nun, die Neuzugänge in die Elf zu integrieren."Wir haben unseren Kader nicht nur personell vergrößert, sondern wir haben auch an der Qualität gearbeitet", betont Severin. Mit Ahmad Eldar (FV Biesingen), Mathias Forster (SG Erbach), Mentor Buzoli (FSV Jägersburg II), Tim Weber (FV Oberbexbach) und Tobias Bachmann (VB Zweibrücken) haben sechs Akteure den Verein verlassen. Sieben neue Spieler wurden verpflichtet: Vom SV Darmstadt kam der 23-jährige Eberhard Benz, der in der Abwehr und im Mittelfeld spielen kann. Vom SC Halberg Brebach schloss sich Michael Weimann an. Der 24-Jährige soll seine Qualitäten im Mittelfeld und Angriff entfalten. Der 25-jährige Abwehrspieler Edmond Derri spielte zuletzt beim FSV Jägersburg. Johann Stelle (21 Jahre) vom SV Bruchhof/Sanddorf soll die Abwehr verstärken. Vielseitig verwendbar ist der 20-jährige Julian Lelle, der vom SV Knielingen kommt. Murat Kara Osmann (22) stürmte zuletzt für den A-Kreisligisten SC Genclerbirligi Homburg.

"Die neue Landesliga Ost ab der Saison 2012/13 ist für den SV Beeden eine attraktive Liga", unterstreicht der SVB-Trainer. "Sie ist vergleichbar mit der ehemaligen Bezirksliga Ost." Beeden hofft auf deshalb auf attraktive Lokalderbys aus dem Homburger Stadtteilen.

Zahlreiche Vorbereitungsspiele sind angesetzt und einige sind bereits absolviert. So gab es ein 1:0-Sieg gegen den SV Altstadt, dem ein 7:1-Erfolg gegen den SV Niederbexbach folgte.



Rasenplatz saniert

Eine 0:5-Niederlage handelte sich der SV Beeden gegen den Landesligisten, Spielvereinigung Einöd, in Bierbach ein. Am Samstag tritt der SVB um 17 Uhr auf dem Hartplatz gegen den TuS Ormesheim an. Am Sonntag wird in Erbach um 18 Uhr gegen den FC Palatia Limbach gespielt. "Ein Problem ist momentan, dass unser Rasenplatz saniert wird" Deshalb wird auf dem Platz in Limbach vor der Dorfhalle zurzeit trainiert. mh