| 21:20 Uhr

Arnautovic sorgt für Wirbel: Stürmer fehlt bei Werder-Training

Bremen. Beim krisengeplagten Fußball-Bundesligisten Werder Bremen sorgt "Enfant terrible" Marko Arnautovic (Foto: Imago) erneut für Wirbel. Der Österreicher, der schon einige Eskapaden geliefert hatte, fehlte gestern beim Training. Am Tag zuvor soll er Werder als "Saftladen" bezeichnet haben. Trainer Thomas Schaaf wollte dies nicht kommentieren

Bremen. Beim krisengeplagten Fußball-Bundesligisten Werder Bremen sorgt "Enfant terrible" Marko Arnautovic (Foto: Imago) erneut für Wirbel. Der Österreicher, der schon einige Eskapaden geliefert hatte, fehlte gestern beim Training. Am Tag zuvor soll er Werder als "Saftladen" bezeichnet haben. Trainer Thomas Schaaf wollte dies nicht kommentieren. Co-Trainer Wolfgang Rolff erklärte zu Arnautovics Fehlen: "Er hat Schnupfen." Arnautovic hatte vor allem in der Vorbereitung mit lustlosen Auftritten die Nerven der Kollegen und Verantwortlichen strapaziert. Von Boulevard-Medien war er daher als "Null-Bock-Ösi" bezeichnet worden. Nach Angaben von "Bild" und "Sport 1" soll Arnautovic am Montag auf eine Standpauke von Schaaf nach der deftigen 0:6-Klatsche am Sonntagabend beim VfB Stuttgart mit der Bemerkung "Was für ein Saftladen" reagiert haben. dpa