| 00:00 Uhr

Arbeitsverweigerung: Hannover 96 rätselt über Husztis Verhalten

Hannover. Dass Fußball-Profis ihren Urlaub eigenmächtig verlängern, ist in der Bundesliga nichts Neues. Sich einfach frühzeitig in den Urlaub zu verabschieden, dagegen schon. dpa

Hannovers Szabolcs Huszti verblüffte am Montag Fans und Verantwortliche, als er nicht zum Treffpunkt erschien.

"Der Mittelfeldspieler ließ verlauten, er würde für die vier angesetzten Testspiele bis einschließlich 19. Mai nicht nach Hannover zurückkehren", verkündete der Club gestern. Seinen Mitspielern eröffnete der Ungar am Wochenende offenbar den Plan, nach dem Saisonende nicht mehr trainieren zu wollen. "Das ist ein Affront gegen Club und die Mannschaft", wetterte 96-Boss Martin Kind. Nun rätselt Hannover, was hinter dem Verhalten Husztis steckt, dessen Vertrag noch ein Jahr gilt. Kind vermutet, dass der 31-Jährige den Bruch mit 96 provozieren und wechseln will.