| 00:35 Uhr

An mangelnder Routine gescheitert

Zweibrücken. Die kleine Siegesserie der zweiten Mannschaft des SV 64 Zweibrücken ist in der Saarlandliga gerissen. Beim bisherigen Schlusslicht TV Altenkessel hat es das Team von Spielertrainer Björn Stoll erwischt. Die Zweibrücker verloren mit 30:28 (17:17). "Es hat die Mannschaft gewonnen, die den Sieg unbedingt wollte", kommentierte Björn Stoll die Situation

Zweibrücken. Die kleine Siegesserie der zweiten Mannschaft des SV 64 Zweibrücken ist in der Saarlandliga gerissen. Beim bisherigen Schlusslicht TV Altenkessel hat es das Team von Spielertrainer Björn Stoll erwischt. Die Zweibrücker verloren mit 30:28 (17:17). "Es hat die Mannschaft gewonnen, die den Sieg unbedingt wollte", kommentierte Björn Stoll die Situation. Entscheidend wirkt sich aus, dass der Spielertrainer nach seinen Einsätzen in der Oberligamannschaft nicht mehr eingesetzt werden kann. Damit fehlt der jungen SV-Truppe in der spielentscheidenden Phase sichtlich "die "Erfahrung" ihres Spielertrainers.Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte wurden leistungsgerecht mit 17:17 die Seiten gewechselt. Als die Zweibrücker nach dem Seitenwechsel schnell auf 23:19 wegzogen, deutete vieles auf einen weiteren Sieg der 64er hin. "In dieser Phase haben wir dann aber verpasst, den Sack zuzumachen", haderte Stoll mit den Konzentrationsmängeln seiner Spieler. Das nutzten die Gastgeber aus und glichen zum 23:23 aus. Keineswegs geschockt, nahmen die Gäste das Heft wieder in die Hand und setzten sich erneut auf 28:25 ab. Doch anschließend war der Faden gerissen. Pech hatten die 64er als beim Stande von 29:28 ein Wurf in der Schlussminute am Pfosten landete und im Gegenzug die Altenkesseler den 30:28-Endstand herstellten. cgSV-Torschützen: Moritz Baumgart 9/3 (Foto: pma), Lukas Baumgart 8, Florian Denk 5/2, Maxi Reisel 3, Alexander Wolfram 2, Andreas Moßmann 1.