| 20:39 Uhr

Ski-WM in Schweden
Svindal dankt standesgemäß mit WM-Silber ab

 Aksel Lund Svindal zeigt stolz die letzte Medaille seiner Karriere.
Aksel Lund Svindal zeigt stolz die letzte Medaille seiner Karriere. FOTO: AP / Gabriele Facciotti
Åre. Für den glorreichen Abgang des norwegischen Skikönigs mischten sich sogar die skandinavischen Monarchen unter das verzückte Publikum. Mit einer famos funkelnden WM-Silbermedaille verabschiedete sich der große Aksel Lund Svindal am Wochenende vom alpinen Rennsport – und die ganze Ski-Welt gönnte dem 36-Jährigen dieses Happy End. dpa

„Wir sind wirklich stolz“, schrieb die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit bei Instagram unter ein gemeinsames Foto ihrer Familie mit dem sympathischen Routinier sowie dessen Teamkollegen und Abfahrts-Weltmeister Kjetil Jansrud in Åre.

Mit seinem finalen Erfolg schrieb Svindal eine der emotionalsten Geschichten dieser alpinen Titelkämpfe in Schweden. „Das war eine große Show“, sagte der Altmeister, ehe er sich in eine Party-Nacht und den Sportler-Ruhestand verabschiedete. Dass ihm die Winzigkeit von 0,02 Sekunden auf seinen guten Kumpel und Gold fehlten, war egal. Schon im Zielbereich lagen sich die beiden in den Armen. Bei der Medaillenvergabe sangen sie inbrünstig die norwegische Hymne, ehe Jansrud seine Mütze vom Kopf nahm und sich vor Svindal unter dem Jubel mehrerer Hundert Fans verbeugte. „Der König hat abgedankt, lang lebe der König!“, schrieb die norwegische Zeitung „Aftenposten“. Svindal holte 36 Weltcup-Siege, zweimal Olympia-Gold und fünf WM-Titel.