| 23:28 Uhr

Adrion bleibt Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft

Frankfurt. Bundestrainer Joachim Löw hat sich im Kompetenz-Streit um die U21-Nationalmannschaft durchgesetzt

Frankfurt. Bundestrainer Joachim Löw hat sich im Kompetenz-Streit um die U21-Nationalmannschaft durchgesetzt. Trainer Rainer Adrion (Foto: dpa) werde auch nach dem Scheitern der wichtigsten Nachwuchs-Mannschaft in der Europameisterschafts-Qualifikation seinen Vertrag beim DFB erfüllen, sagte Theo Zwanziger, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), gestern nach einem Gespräch mit Löw, DFB-Sportdirektor Matthias Sammer und Generalsekretär Wolfgang Niersbach. Löw hatte Adrion weiter als den "richtigen Mann" für die wichtigste Zuliefer-Mannschaft der A-Auswahl bezeichnet. "Natürlich sind Erfolge in der U21 schön, aber im Fokus steht die Förderung der A-Mannschaft. Und da glaube ich schon, dass Rainer Adrion der richtige Mann ist", hatte der Bundestrainer gesagt.Bei der Sitzung in Frankfurt wurde zudem erneut festgestellt, "dass Bundestrainer Löw den U21-Trainer benennen kann", wie Zwanziger gestern erklärte. Dies solle wie bisher in enger Abstimmung mit Sammer geschehen. "Gemeinsam haben wir das enttäuschende Abscheiden der U21 in der EM-Qualifikation analysiert. Joachim Löw und Matthias Sammer werden nun zu weiteren Gesprächen mit Trainer Rainer Adrion zusammenkommen", äußerte der Verbandspräsident. dpa