| 00:10 Uhr

Abstiegsbedrohte DJK Ballweiler muss gegen Jägersfreude punkten

Verbandsliga Saar: "Am Ende hätten wir sogar gewinnen können", meinte Thomas Stopp (Foto: pma), Vorsitzender der DJK Ballweiler-Wecklingen, nach dem 1:1gegen Tabellenführer VfB Theley. Es war das versöhnliche Ende einer turbulenten Woche, in der der bisherige Trainer Dimitrije Dimitrijevic von seinem Amt beim Tabellen-15. zurückgetreten war

Verbandsliga Saar: "Am Ende hätten wir sogar gewinnen können", meinte Thomas Stopp (Foto: pma), Vorsitzender der DJK Ballweiler-Wecklingen, nach dem 1:1gegen Tabellenführer VfB Theley. Es war das versöhnliche Ende einer turbulenten Woche, in der der bisherige Trainer Dimitrije Dimitrijevic von seinem Amt beim Tabellen-15. zurückgetreten war. Er hatte im November 2009 Frank Lebong beerbt und wird in der kommenden Saison beim Saarlandligisten SC Friedrichsthal trainieren. Dann wird in Ballweiler der Ex-Profi Heinz Henkes das sportliche Sagen haben. Zwischenzeitlich hat der Trainer der DJK-Reserve, Bernhard Meyer, die Verantwortung übernommen, um das Unternehmen Klassenverbleib zu einem erfolgreichen Ende zu führen. Unterstützt wird er von Kapitän Bülent Baykara, der das Training leitet. Mit dieser Interimslösung erwartet die DJK heute die SG Jägersfreude (18.30 Uhr). Im Abstiegskampf müssen gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten unbedingt Punkte her. Wieder dabei sein wird Nico Welker, der seine Rot-Sperre abgesessen hat. Fraglich ist der Einsatz sowohl von Almir Melunovic, der gegen Theley eine Prellung erlitt, als auch von Christian Esser, der nach einer Rippenprellung ins Krankenhaus musste. Ein anfänglicher Verdacht auf einen Rippenbruch hatte sich glücklicherweise nicht bestätigt. "Wir müssen so konzentriert und zielstrebig wie gegen Theley ins Spiel gehen, um zu gewinnen", sagt Stopp. ott