| 20:46 Uhr

Abfahrten in die Halle verlegt

Zweibrücken/Amnéville. Mit einem außergewöhnlichen Sportereignis hat der Ski- und Volleyball-Klub Zweibrücken die kommende Wintersportsaison eröffnet. Wie die Resonanz gezeigt hat, wird das Angebot auch angenommen Von Merkur-Mitarbeiter Werner Rühr

Zweibrücken/Amnéville. Mit einem außergewöhnlichen Sportereignis hat der Ski- und Volleyball-Klub Zweibrücken die kommende Wintersportsaison eröffnet. Wie die Resonanz gezeigt hat, wird das Angebot auch angenommen. Bereits zum dritten Mal ging es für die SVK-Ski- und Snowboard-Fans am vergangenen Sonntag zu einem Kurztrip nach Amnéville bei Metz in die Snowhall, die dortige Skihalle. In der 35 Meter breiten und mit einer Länge von 620 Metern bis vor kurzem noch längsten Indoor-Piste der Welt erlebten 37 Wintersportfreunde aus der Rosenstadt einen tollen, vergnügten Skitag, der ideal ist "zum Einrutschen", wie es bei der Ankündigung SVK-Vorstandsmitglied Erich Sutter umschrieben hatte.Besonders die Snowhall-Neulinge waren von den Voraussetzungen in der Einrichtung überrascht, denn kaum einer von ihnen hatte mit derart anspruchsvollen Möglichkeiten auf der überdachten Piste gerechnet. "Ich war anfangs schon recht skeptisch, bin aber nun total begeistert" meinte nach den ersten Abfahrten auch Horst Kircher, Trainer bei der Laufschule Saarpfalz, genauso überzeugt wie das Vorstandsmitglied des Tennis-Clubs Weiß-Blau Zweibrücken, Joachim Benoit. Beide versicherten begeistert, dass sie zwar zum ersten, aber sicherlich nicht zum letzten Mal in Amnéville zum Skifahren waren. Geradezu ideal zum Üben und Einfahren zu Saisonbeginn ist die Halle in Amnéville. Hier können sich die Ski-und Snowboard-Fans, unabhängig von den Schneeverhältnissen in den Skigebieten, ganzjährig ins winterliche Vergnügen stürzen und sich einschwingen.

Besonders angenehm empfanden natürlich alle Teilnehmer die äußerst kurzen Anreisezeiten in das "Skigebiet". In gut 75 Minuten waren die Zweibrücker mit dem Bus in Amnéville angekommen und genauso schnell kehrten sie nach dieser Stippvisite wieder am Nachmittag zurück.

Die uneingeschränkte Begeisterung und die kontinuierliche Steigerung der Teilnehmerzahlen wird die SVK-Verantwortlichen sicherlich ermuntern, die Snowhall in Amnéville noch stärker ins Wintersportprogramm einzubinden. Als nächstes steht jetzt aber bei entsprechender Schneelage am Sonntag, 8. Januar, eine Tagesfahrt in das Skigebiet von La Bresse/Vogesen auf dem Programm.



Der SVK und der Skiclub Zweibrücken präsentieren am Freitag, 18 Uhr, in der Gasttätte zum Campingplatz ihre Ski-Freizeitangebote. Weitere Auskünfte unter www.svk-zw.de.

"Ich bin total begeistert von der Halle."

Korst Kircher,

Laufschule Saarpfalz