| 00:00 Uhr

38 Punkte locken nach Blieskastel

 Im vergangenen Jahr jubelte der Gastgeber DJK Ballweiler-Wecklingen erstmals über den Sieg beim eigenen Turnier. Foto: Degott/PM
Im vergangenen Jahr jubelte der Gastgeber DJK Ballweiler-Wecklingen erstmals über den Sieg beim eigenen Turnier. Foto: Degott/PM FOTO: Degott/PM
Blieskastel. Das Hallenturnier der DJK Ballweiler-Wecklingen an diesem Wochenende ist laut Organisator vor allem für Fußballvereine aus dem Bliestal da. Im Freizeitzentrum Blieskastel geht es um insgesamt 38 Wertungspunkte. Von Merkur-MitarbeiterWolfgang Degott

Am kommenden Wochenende veranstaltet die DJK Ballweiler-Wecklingen ihren 7. Volksbank Saarpfalz- und Famecha-Cup. An den beiden Tagen werden 20 Teams um den Turniersieg und 38 Punkte zur Qualifikation zum Fußball-Hallenmasters kämpfen. Die gastgebende Verbandsligaelf des Trainerduos Marco und Sascha Meyer wird erstmals als Titelverteidiger an den Start gehen. Organisator und Turnierleiter Thomas Stopp freut sich, "dass wieder zahlreiche Mannschaften des Bliestals ihre Teilnahme zugesagt haben" und damit für die große Attraktivität sorgen. Ausgespielt werden insgesamt 1350 Euro an Preisgeld. Der Sieger erhält 700 Euro.

Anstoß der Auftaktbegegnung zwischen der DJK Ballweiler-Wecklingen und dem Kreisligisten FC Bierbach in der Sporthalle des Freizeitzentrums Blieskastel ist am Samstag, 11. Januar, um 9.26 Uhr. Die weiteren Mannschaften der Gruppe eins sind die beiden Bezirksligisten SV Altheim-Böckweiler und SV Wolfersheim sowie Landesligist SV Rohrbach. In der Gruppe zwei, die um 12.16 Uhr beginnt, kämpfen Verbandsligist SV St. Ingbert, Bezirksligist SC Blieskastel-Lautzkirchen, Bezirksligaspitzenreiter Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim, Saarlandligist SpVgg. Hangard und Landesligist SV Reiskirchen ums Weiterkommen. In der dritten Gruppe, die ihre Begegnungen ab 15.06 Uhr absolviert, stehen sich der Saarlandligist FSV Jägersburg, Bezirksligist SV Blickweiler, die zweite Mannschaft der Verbandsligaelf der DJK Ballweiler-Wecklingen, der pfälzische A-Ligist TSC Zweibrücken sowie Landesligist und Vorjahresfinalist TuS Rentrisch gegenüber. Zuletzt kämpfen in der Gruppe vier die Kreisligisten SV Oberwürzbach, SV Bexbach und SV St. Ingbert II, Kreisligaspitzenreiter SV Heckendalheim sowie die Reserve des Saarlandligisten SC Halberg-Brebach ab 18.08 Uhr um den Einzug in die nächste Runde.

Jeweils die drei Ersten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die am Sonntag, 12. Januar, ab 13 Uhr ausgespielt wird. Zwei Mannschaften jeder Gruppe schaffen den Sprung in die K.o.-Runde. Das Viertelfinale beginnt um 16.30 Uhr, während das erste Semifinale um 17.50 Uhr angepfiffen wird. Nach einer Einlage der Samba Gruppe St. Ingbert beginnt um 18.45 Uhr das Spiel um Platz drei. Der Anstoß zum Endspiel ist für 19.10 Uhr geplant.

Zum Thema:

Auf einen Blick Die bisherigen Sieger und Finalisten des Volksbank Saarpfalz- und Famecha-Cup: 2007: FSG Schiffweiler - SV Auersmacher (nach Siebenmeterschießen); 2008: SV Auersmacher - DJK Ballweiler-Wecklingen 3:1; 2009: FSV Jägersburg - SV St. Ingbert 6:0; 2011: FSV Jägersburg - Spvgg. Einöd-Ingweiler 6:4 (n.V.); 2012: Spvgg Einöd-Ingweiler - DJK Ballweiler-Wecklingen 3:2; 2013: DJK Ballweiler-Wecklingen - TuS Rentrisch 3:2. ott