| 23:22 Uhr

3:2 gegen Nigeria: Deutsche U20 im WM-Viertelfinale

 Umringt von nigerianischen Verteidigern kommt der spätere Rot-Sünder Tobias Kempe zum Torschuss. Foto: dpa
Umringt von nigerianischen Verteidigern kommt der spätere Rot-Sünder Tobias Kempe zum Torschuss. Foto: dpa
Suez. Die deutschen U20-Fußballer haben zum vierten Mal in der Geschichte ein WM-Viertelfinale erreicht. Der Titelträger von 1981 bezwang gestern Abend in Suez Nigeria mit 3:2 (0:0) und trifft nun am Samstag (16.30 Uhr) in Kairo auf den viermaligen Titelträger Brasilien. Die Südamerikaner hatten sich zuvor 3:1 gegen Uruguay durchgesetzt

Suez. Die deutschen U20-Fußballer haben zum vierten Mal in der Geschichte ein WM-Viertelfinale erreicht. Der Titelträger von 1981 bezwang gestern Abend in Suez Nigeria mit 3:2 (0:0) und trifft nun am Samstag (16.30 Uhr) in Kairo auf den viermaligen Titelträger Brasilien. Die Südamerikaner hatten sich zuvor 3:1 gegen Uruguay durchgesetzt. Die Treffer für die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch im Mubarak Stadium erzielten Björn Kopplin (52./90.+2) und Mario Vrancic (75.). Für Nigeria trafen Danny Ochechi (51.) und Rabiu Ibrahim (68.). Der Bremer Tobias Kempe sah in der 64. Minute die Rote Karte. Im Viertelfinale treffen zudem Italien und Ungarn, Südkorea und Ghana sowie die Vereinigten Arabischen Emiraste und Costa Rica aufeinander. Die Afrikaner waren von Beginn an die agilere und dynamischere Mannschaft mit den besseren Offensivaktionen. Erst nach der Pause nutzten sie ihre Überlegenheit und kamen durch einen Kopfball von Uchechi zur 1:0-Führung. Doch postwendend sorgte der von Sven Bender glänzend eingesetzte Kopplin mit einem schlitzohrigen Treffer für den Ausgleich. Nach der umstrittenen Roten Karte gegen Kempe gelang Ibrahim die 2:1-Führung für die Afrikaner, ehe Vrancic kurz nach seiner Einwechslung den erneuten Ausgleich schaffte. Die Entscheidung fiel in der Nachspielzeit bei einem Konter durch Kopplin. dpa