| 21:40 Uhr

Leichtathletik-WM in Doha
10 000-Meter-Läuferin Reh geht es wieder besser

Doha. Läuferin Alina Reh (Ulm) hat sich nach ihrem Zusammenbruch im Finale über 10 000 Meter bei der Leichtathletik-WM in Doha schnell wieder erholt. "Mein Bauch ist noch etwas flau, aber sonst geht es mir gut. sid

Die Bauchkrämpfe kamen gestern ziemlich schlagartig", sagte die 22 Jahre alte EM-Vierte von Berlin. Die Hitze habe sie "nicht beeinträchtigt", sagte Reh, die nach 5000 Metern abbrechen musste. Gold holte 5000-Meter-Europameisterin Sifan Hassan (Niederlande) aus der Trainingsgruppe von Konstanze Klosterhalfen.