| 00:00 Uhr

1:1 gegen Russland – Slimani schießt Algerien ins Achtelfinale

Curitiba. Algerien ist Gegner von Deutschland im Achtelfinale der WM in Brasilien. Die Nordafrikaner zogen durch ein 1:1 (0:1) gegen Russland bei ihrer vierten Teilnahme erstmals in die K. sid

o.-Runde einer WM ein. Bei ihrem ersten Anlauf 1982 war ihnen das nach dem Auftakt-Sieg gegen Deutschland (2:1) nicht vergönnt gewesen, weil es am letzten Gruppenspieltag zwischen Deutschland und Österreich (1:0) zur "Schande von Gijon" kam.

Islam Slimani von Sporting Lissabon schoss die Wüstenfüchse mit seinem Treffer in der 60. Minute ins Glück. Bis dahin waren die Russen durch den frühen Treffer von Alexander Kokorin (6.) auf einem guten Weg, am Montag (22 Uhr) in Porto Alegre auf die DFB-Elf zu treffen.

Der WM-Geheimfavorit Belgien ist als Erster der Gruppe H ins Achtelfinale eingezogen und trifft am Dienstag (22 Uhr) in Salvador da Bahia auf die USA. Im letzten Vorrundenspiel in Sao Paulo gewannen die Belgier 1:0 (0:0) gegen Südkorea, das mit einem Punkt ausschied. Kapitän Jan Vertonghen (78.) erzielte das Tor des Tages für die Belgier.