| 23:05 Uhr

0:0! Leverkusen verabschiedet sich mit Anstand

Bayer Leverkusen hat sich gestern Abend erhobenen Hauptes aus der Fußball-Champions-League verabschiedet. Der Bundesligist tankte aber immerhin Selbstvertrauen für den Schlussspurt in der Saison. Bei der Europacup-Premiere ihres neuen Trainers Tayfun Korkut erzielte die Werkself dank einer durchweg couragierten Leistung im Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse bei Vorjahresfinalist Atletio Madrid ein beachtliches 0:0. sid

Bayer Leverkusen hat sich gestern Abend erhobenen Hauptes aus der Fußball-Champions-League verabschiedet. Der Bundesligist tankte aber immerhin Selbstvertrauen für den Schlussspurt in der Saison. Bei der Europacup-Premiere ihres neuen Trainers Tayfun Korkut erzielte die Werkself dank einer durchweg couragierten Leistung im Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse bei Vorjahresfinalist Atletio Madrid ein beachtliches 0:0.

Zwar verpasste Bayer nach dem 2:4 im Hinspiel wie erwartet den ersten Einzug ins Viertelfinale seit 2002. Gegenüber den vergangenen Auftritten war aber ein deutlicher Aufwärtstrend beim Bundesliga-Zehnten zu erkennen. Die Spanier bissen sich an der guten Bayer-Defensive die Zähne aus, zogen am Ende aber verdient in die Runde der letzten Acht ein.

Die Leverkusener begannen vor 49 133 Zuschauern im Hexenkessel Vicente Calderon couragiert und offensiv. Schon früh verfehlte Nationalspieler Kevin Volland mit einem beherzten Schuss knapp das Ziel (4.). Auch Julian Brandt und Chicharito vergaben gute Gelegenheiten. In der 69. Minute vergaben dann Brandt, Volland und Chicharito binnen Sekunden gleich drei Mal die fällige Führung, so blieb es beim 0:0.



Manchester City mit Startrainer Pep Guardiola schied gestern trotz eines 5:3-Vorsprungs aus dem Hinspiel durch ein 1:3 (0:2) beim AS Monaco aus. Kylian Mbappe (8.), Fabinho (29.) und Tiemoué Bakayoko (77.) trafen für die Monegassen. Der deutsche Nationalspieler Leroy Sané war für City erfolgreich (71.).