| 23:22 Uhr

ZDF kontaktiert wegen Böhmermann den türkischen Botschafter

Mainz. Nach dem Schmähgedicht von Jan Böhmermann gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat das ZDF den Kontakt zur Türkei gesucht. "ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut hat am Montag mit dem türkischen Botschafter in Berlin telefoniert", teilte das ZDF gestern mit. dpa/epd

Dabei habe er "sein Bedauern darüber zum Ausdruck gebracht, dass der Beitrag Gefühle von Zuschauern verletzt hat". In dem mit "Schmähkritik" überschriebenen Gedicht über Erdogan verwendet Böhmermann Formulierungen, die teils unter die Gürtellinie zielen. Der Satiriker hatte vorher darauf hingewiesen, dass so etwas in Deutschland nicht erlaubt sei. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Böhmermann wegen des Verdachts der Beleidigung von Vertretern ausländischer Staaten. Böhmermann wollte gestern Abend nicht zur Verleihung des Grimme-Preises nach Marl kommen. Der Moderator habe seine Teilnahme abgesagt, sagte eine Sprecherin des Grimme-Instituts. Böhmermann selbst erklärte auf Facebook : "Ich fühle mich erschüttert in allem, an das ich je geglaubt habe." Er und sein Team bäten "um Verständnis, dass wir heute nicht in Marl feiern können".