| 20:51 Uhr

Chronik

Was geschah am 18. April?

2018 wird in der saudischen Hauptstadt Riad das erste Kino des Landes seit 35 Jahren eröffnet. Aus religiösen Gründen hatte das Königshaus Kinos Anfang der 1980er Jahre verboten.



2014 sterben beim bis dahin schwersten Unglück in der Geschichte des Alpinismus am Mount Everest 16 nepalesische Bergsteiger. Eine Lawine erfasst die Sherpas oberhalb des Basislagers auf 5800 Metern Höhe.

2004 tritt in der EU die neue Regelung zur Kennzeichnung gentechnisch veränderter Lebensmittel in Kraft.

1989 stellt die Deutsche Bundesbank erstmals seit der Währungsreform eine komplette Serie neuer Geldscheine vor. Neu ist ein 200-DM-Schein.

1949 wird Irland mit dem Austritt aus dem britischen Commonwealth zur Republik.

1864 erringen Truppen des Deutschen Bundes unter preußischem Kommando mit der Erstürmung der Düppeler Schanzen bei Sonderburg (heute Sønderborg/Dänemark) in Schleswig den entscheidenden Sieg im Deutsch-Dänischen Krieg.

1521 verteidigt der Reformator Martin Luther auf dem Reichstag zu Worms seine Lehre.

Was geschah am 19. April?

2018 wählt das Parlament in Kuba den bisherigen Vizepräsidenten Miguel Díaz-Canel zum neuen Staatschef. Vorgänger Raúl Castro bleibt Chef der Kommunistischen Partei.

2004 führt Niedersachsen im Alleingang den „Führerschein mit 17“

ein.

1999 tritt der Bundestag im zehnten Jahr nach dem Fall der Mauer in Berlin zu seiner Eröffnungssitzung im neugestalteten Reichstagsgebäude zusammen.

1994 wird die Stadt Los Angeles von einem Gericht verurteilt, dem Schwarzen Rodney King, der 1991 von Polizisten zusammengeschlagen worden war, eine Entschädigung von 3,85 Millionen Dollar zu zahlen.

1989 fordert eine durch Sabotage ausgelöste Explosion auf dem US-Schlachtschiff „Iowa“ während eines Manövers nordöstlich von Puerto Rico 47 Menschenleben.

1941 wird Bertolt Brechts Bühnenstück „Mutter Courage und ihre Kinder“ im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt.

1927 wird der Flughafen Düsseldorf offiziell eröffnet.

1892 erhält John C. Stevens in den USA ein Patent für den ersten Skibob.

1529 erhebt eine evangelische Minderheit Einspruch gegen einen Mehrheitsbeschluss des Reichstages in Speyer, der die Reformation zum Stillstand bringen soll („Protestation zu Speyer“).⇥(dpa)