| 22:41 Uhr

Rückblende
Was geschah am 12. November?

Alexandra Maria Lara feiert heute ihren 40. Geburtstag.
Alexandra Maria Lara feiert heute ihren 40. Geburtstag. FOTO: dpa / Gregor Fischer
Was geschah am 12. November?


2011 tritt der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi zurück. Am 16. November wird eine neue Regierung unter dem Vorsitz des früheren EU-Kommissars Mario Monti vereidigt. Der Rücktritt Berlusconis wird in Italien als Ende einer Epoche gewertet: 17 Jahre lang hatte der Medienmogul die Politik in seinem Land bestimmt.


2008 beschließt die EU, die Normungen für 26 Obst- und Gemüsesorten abzuschaffen, darunter den berüchtigten Krümmungsgrad der Gurke.


2003 geht das erste deutsche Erdwärmekraftwerk im mecklenburgischen Neustadt-Glewe ans Netz.




1998 wird der Chef der Kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan, auf dem römischen Flughafen Leonardo da Vinci bei seiner Ankunft aus Moskau festgenommen.


1938 erlassen die Nationalsozialisten die „Verordnung zur Ausschaltung der Juden aus dem deutschen Wirtschaftsleben“. Diese verbietet ihnen den Betrieb von Einzelhandelsgeschäften und die selbstständige Führung von Handwerksbetrieben.


1918 wird in Deutschland das Frauenwahlrecht eingeführt. Der Rat der Volksbeauftragten, die aus der Revolution hervorgegangene Regierung, verkündet das gleiche, geheime, direkte und allgemeine Wahlrecht für „alle mindestens 20 Jahre alten männlichen und weiblichen Personen“ (siehe Bericht Seite 7).


1908 werden durch eine Schlagwetterexplosion in der Zeche Radbod in Hamm (Westfalen) rund 350 Bergleute getötet.


1673 erobert im Holländischen Krieg der kaiserliche Feldherr Raimondo v. Montecuccoli die kurkölnische Stadt Bonn, die mit Frankreich verbündet war. Die Franzosen werden hinter den Rhein zurückgedrängt.


GEBURTSTAGE


1980 Ryan Gosling (38), kanadischer Schauspieler („La La Land“) und Musiker.


1978 Alexandra Maria Lara (40), deutsche Schauspielerin („Der Untergang“).


1948 Hassan Ruhani (70), iranischer Politiker, Staatspräsident seit 2013.


1933 Wolfgang Schlüter (85), deutscher Jazz-Vibrafonist, NDR Big Band, Deutscher Jazzpreis 2001.


1923 Loriot, deutscher Autor, Regisseur („Ödipussi“, „Papa ante portas“) und Cartoonist, gest. 2011.


TODESTAGE


2011 Hermann Herder, deutscher Verleger, Herder Verlag (Freiburg), geb. 1926.


1948 Umberto Giordano, italienischer Komponist (Opern: „Mala Vita“, „Andrea Chénier“, „Fedora“), geb. 1867.