| 23:59 Uhr

Vier Jungen und ihr Betreuer müssen weiter ausharren
Vier weitere Jungen aus Höhle in Thailand gerettet

Mae Sai. Im Höhlendrama von Thailand wächst nach über zwei Wochen Zittern und Bangen die Hoffnung auf ein glückliches Ende. Mit einer neuen Rettungsaktion über viele Stunden hinweg gelang es gestern Spezialtauchern, vier weitere Kinder aus der Höhle im Norden des Landes ans Tageslicht zu bringen.

Damit sind nun acht Spieler der Fußball-Mannschaft gerettet. Vier Jungen und ihr Betreuer müssen immer noch in der Höhle ausharren – jetzt schon seit 16 Tagen.

Der Einsatz wird heute fortgesetzt, wenn die Taucher neue Kräfte gesammelt haben und auch die Versorgung mit Atemluft auf dem vier Kilometer langen Weg nach draußen sichergestellt ist. Möglicherweise wird dann gleich versucht, die letzten fünf Eingeschlossenen zusammen herauszuholen.