| 23:46 Uhr

Nach Mogabe-Ära
Viel Andrang bei Simbabwe-Wahl

Harare. Bei der ersten Abstimmung seit Mugabe zog es zahlreiche Wähler an die Urnen. epd

Weitgehend friedlich haben die Menschen in Simbabwe einen Nachfolger für den langjährigen Präsidenten Robert Mugabe gewählt. Vor vielen Wahllokalen in dem südafrikanischen Land gab es lange Warteschlangen. Anders als bei vorigen Wahlen gab es zunächst keine Berichte über Gewalt. Die Opposition kritisierte jedoch Versuche, die Abstimmung zu beeinflussen. Rund 5,5 Millionen Menschen waren aufgerufen, einen neuen Präsidenten, Gouverneure und das Parlament zu wählen. Für die Regierungspartei trat der Mugabe-Vertraute und Übergangsnachfolger Emmerson Mnangagwa an. Für die größte Oppositionspartei Nelson Chamisa. Endergebnisse werden innerhalb von fünf Tagen erwartet.