| 23:54 Uhr

Fingierter Drohnenangriff?
Verwirrung um angeblichen Anschlag auf Nicolás Maduro

Caracas. Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat einen mutmaßlichen Bombenanschlag unversehrt überstanden. Während einer öffentlichen Ansprache am Samstagnachmittag in der Hauptstadt Caracas waren plötzlich mehrere Explosionen zu hören.

Nach offizieller Darstellung explodierten mehrere mit Sprengstoff beladene Drohnen in unmittelbarer Nähe des Podiums, auf dem Maduro neben seiner Ehefrau und hohen Funktionären stand. Sieben Soldaten wurden durch die Explosionen verletzt. Mehrere Staaten, darunter Russland und die Türkei, verurteilten den Anschlag. Innerhalb der Opposition wurden allerdings Vermutungen laut, der Anschlag sei fingiert worden, damit Maduro jetzt noch härter gegen kritische Stimmen im Land vorgehen könne.