| 00:16 Uhr

Kritik an Franziskus
Vatikan beharrt auf Glaubwürdigkeit des Papstes

Rangun. (afp) Der Vatikan hat Vorwürfe des Verlusts moralischer Autorität von Papst Franziskus nach seinem Myanmar-Besuch zurückgewiesen. Nachdem das Oberhaupt der katholischen Kirche es vermieden hatte, die Rohingya-Verfolgungen in dem Land direkt anzusprechen, sagte Vatikansprecher Greg Burke gestern in Rangun, es könne nicht erwartet werden, dass der Papst „unmögliche Probleme“ löse.

(afp) Der Vatikan hat Vorwürfe des Verlusts moralischer Autorität von Papst Franziskus nach seinem Myanmar-Besuch zurückgewiesen. Nachdem das Oberhaupt der katholischen Kirche es vermieden hatte, die Rohingya-Verfolgungen in dem Land direkt anzusprechen, sagte Vatikansprecher Greg Burke gestern in Rangun, es könne nicht erwartet werden, dass der Papst „unmögliche Probleme“ löse.

Bei seiner Reise in das südostasiatische Land hatte Franziskus zur „Achtung jeder Volksgruppe“ aufgerufen, die Rohingya aber nicht explizit genannt. Franziskus war der erste Papst, der Myanmar besuchte. Die Reise galt wegen der Rohingya-Problematik als heikel.

(AFP)