| 00:09 Uhr

Diplomatie
USA schließen PLO-Vertretung

Ramallah. (ap) Die US-Regierung will die diplomatische Vertretung der Palästinenser in Washington schließen. Der Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation, Sajeb Erekat, erklärte gestern, er sei offiziell über diese Entscheidung informiert worden. ap

Die Palästinenser sollten so für ihre Zusammenarbeit mit dem Internationalen Strafgerichtshof wegen israelischer Kriegsverbrechen bestraft werden.

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump informierte demnach die Palästinenser im vergangenen Jahr, die Vertretung in ­Washington werde geschlossen, wenn die Palästinenser nicht ernsthafte Friedensgespräche mit Israel aufnähmen. „Das ist eine Bestätigung der Politik der Trump-Regierung, das palästinensische Volk kollektiv zu bestrafen“, erklärte Erekat. Dazu gehöre auch die Streichung finanzieller Unterstützung für humanitäre Dienste wie Gesundheit und Bildung.