| 01:00 Uhr

Betroffenen droht Abschiebung
USA beenden Schutzstatus für 50 000 Honduraner

Washington. (dpa) Die USA werden den Schutzstatus für mehr als 50 000 Menschen aus Honduras beenden. Die Menschen mit vorübergehendem Aufenthaltsstatus hätten demnach bis Januar 2020 Zeit, in ihre Heimat zurückzukehren, erklärte das Ministerium für Heimatschutz am Freitag in Washington. Andernfalls werden sie abgeschoben.

(dpa) Die USA werden den Schutzstatus für mehr als 50 000 Menschen aus Honduras beenden. Die Menschen mit vorübergehendem Aufenthaltsstatus hätten demnach bis Januar 2020 Zeit, in ihre Heimat zurückzukehren, erklärte das Ministerium für Heimatschutz am Freitag in Washington. Andernfalls werden sie abgeschoben.

Hintergrund ist ein Schutzprogramm mit der Abkürzung TPS, das Migranten aus dem zentralamerikanischen Land eine befristete Aufenthaltsgenehmigung in den USA gewährte. Es ist für Menschen aus Ländern gedacht, die von Naturkatastrophen oder Krieg heimgesucht wurden. Honduras fiel 1999 darunter, nachdem ein schwerer Hurrikan das Land getroffen hatte.

(dpa)