| 23:16 Uhr

Umfrage: Union baut Vorsprung gegenüber SPD aus

MAINZ. Fünf Monate vor der Bundestagswahl baut die CDU laut einer neuen Umfrage ihren Vorsprung vor der SPD aus. Wenn am nächsten Sonntag gewählt würde, läge die Union laut dem am Freitag veröffentlichten ZDF-"Politbarometer" mit 37 Prozent klar vor der SPD mit 29 Prozent. Die CDU gewinnt im Vergleich zur Umfrage Anfang April zwei Prozentpunkte hinzu, die SPD verliert drei Punkte. afp

Fünf Monate vor der Bundestagswahl baut die CDU laut einer neuen Umfrage ihren Vorsprung vor der SPD aus. Wenn am nächsten Sonntag gewählt würde, läge die Union laut dem am Freitag veröffentlichten ZDF-"Politbarometer" mit 37 Prozent klar vor der SPD mit 29 Prozent. Die CDU gewinnt im Vergleich zur Umfrage Anfang April zwei Prozentpunkte hinzu, die SPD verliert drei Punkte.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) liegt auch im direkten Vergleich mit ihrem SPD-Herausforderer Martin Schulz wieder klar vorne. Die Hälfte der Befragten (50 Prozent) wünscht sich eine weitere Amtszeit Merkels. Schulz wollen dagegen nur 37 Prozent als zukünftigen Kanzler.

Die Linke kommt laut der Umfrage derzeit auf neun Prozent der Stimmen, die Grünen auf acht und die FDP auf sechs Prozent. Alle drei Parteien verbessern sich damit im Vergleich zur Umfrage von Anfang April um einen Prozentpunkt. Die AfD sackte um einen Punkt auf acht Prozent ab.



Im Bundestag gäbe es demnach eine Mehrheit für eine große Koalition, aber auch für ein Bündnis von Union, Grünen und FDP. Für Rot-Rot-Grün oder eine Koalition aus SPD, Grünen und FDP würde es allerdings nicht reichen.

Auf der Liste der zehn wichtigsten Politiker liegt Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) weiter vorne. Auf einer Skala von plus fünf bis minus fünf erreicht er einen Wert von 1,9. Es folgen Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Kanzlerin Merkel mit jeweils 1,8. Auf dem vierten Platz landet Innenminister Thomas de Maizière (CDU) mit 1,3, gefolgt von SPD-Chef Schulz mit 1,2.