| 23:02 Uhr

Glaubensfrage
Überwiegend Katholiken im neuen Kabinett

Berlin. (epd) Im neuen Kabinett der großen Koalition sind die Katholiken in der Mehrheit. Acht der 14 Minister sind katholisch, zwei evangelisch. Zwei Minister gehören keiner Kirche an und zwei weitere veröffentlichen dazu keine Informationen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an der Spitze des Kabinetts erhöht die Zahl der Protestanten immerhin auf drei.

(epd) Im neuen Kabinett der großen Koalition sind die Katholiken in der Mehrheit. Acht der 14 Minister sind katholisch, zwei evangelisch. Zwei Minister gehören keiner Kirche an und zwei weitere veröffentlichen dazu keine Informationen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an der Spitze des Kabinetts erhöht die Zahl der Protestanten immerhin auf drei.

Zu den Katholiken zählen bei der CDU die designierten Minister Jens Spahn, Julia Klöckner, Peter Altmaier und Anja Karliczek. Neben Merkel ist noch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen evangelisch. Die CSU schickt ausschließlich Katholiken als Minister ins Kabinett: Gerd Müller, Andreas Scheuer und CSU-Chef Horst Seehofer.

Bei der SPD ist Heiko Maas, der Außenminister werden soll, Mitglied der römisch-katholischen Kirche. Der für den Posten des Bundesarbeitsministers vorgesehene Hubertus Heil ist evangelisch. Olaf Scholz und die neue Umweltministerin Svenja Schulze gehören keiner Kirche an. Die neue Familienministerin Franziska Giffey und Katarina Barley, die ins Justizressort wechselt, machen keine Angaben.



Im Kabinett der vergangenen Groko waren die Protestanten in der Mehrheit. Dort waren auch verhältnismäßig viele kirchlich engagierte Politiker vertreten. Der bisherige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) gehört dem Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags an. Gesundheitsminister Hermann Gröhe ist Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Umweltministerin Barbara Hendricks und SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles sind Mitglieder der Vollversammlung des Zentralkomitee der deutschen Katholiken.