| 22:46 Uhr

US-Pastor
Türkei setzt im Streit mit den USA doch auf Dialog

Istanbul/Washington. Nach den US-Sanktionen im Konflikt um den in der Türkei festgehaltenen US-Pastor Andrew Brunson sind die angedrohten Vergeltungsmaßnahmen Ankaras zunächst ausgeblieben. Die türkische Regierung will sich stattdessen um einen Dialog bemühen. dpa

Außenminister Mevlüt Cavusoglu sagte nach einem Gespräch mit seinem US-Amtskollegen Mike Pompeo am Rande des Asean-Regionalforums am Freitag in Singapur, das Treffen sei „äußerst konstruktiv“ verlaufen. Ähnlich klang es von US-Seite.

Die US-Regierung hatte am Mittwoch Sanktionen gegen zwei türkische Minister verhängt, weil sie in Brunsons Fall „führende Rollen“ gespielt hätten. Ankara hatte empört reagiert und Gegenmaßnahmen „ohne Verzögerung“ angekündigt.