| 22:22 Uhr

USA
Trump will mit Militärparade Stärke seiner Nation zeigen

US-Präsident Donald Trump.
US-Präsident Donald Trump. FOTO: Evan Vucci / dpa
Washington. Wie China, Russland und Nordkorea will US-Präsident Donald Trump die Stärke seines Landes nun auch mit einer Militärparade zeigen. Er beauftragte das Pentagon mit der Planung einer Parade, wie seine Sprecherin Sarah Sanders mitteilte. Trump sei ein großer Unterstützer der „großartigen amerikanischen Soldaten, die jeden Tag ihr Leben riskieren, um die Sicherheit unseres Landes zu garantieren“.

Wie China, Russland und Nordkorea will US-Präsident Donald Trump die Stärke seines Landes nun auch mit einer Militärparade zeigen. Er beauftragte das Pentagon mit der Planung einer Parade, wie seine Sprecherin Sarah Sanders mitteilte. Trump sei ein großer Unterstützer der „großartigen amerikanischen Soldaten, die jeden Tag ihr Leben riskieren, um die Sicherheit unseres Landes zu garantieren“.

Der Wunsch nach einer Parade entstand bei Trump einem Bericht der „Washington Post“ zufolge, als er bei dem Aufzug zum französischen Nationalfeiertag in Paris zu Gast war. „Der Marschbefehl lautete: Ich will eine Parade wie die in Frankreich“, zitierte das Blatt einen Mitarbeiter des Militärs. Die Parade soll noch in diesem Jahr stattfinden. Vorzugsweise nicht am US-Unabhängigkeitstag am 4. Juli, sondern am Veteranentag am 11. November, der an das Ende des Ersten Weltkriegs erinnert.

„Ich komme von dem Gedanken nicht los, dass es hierbei mehr um sein Ego als um alles andere geht“, kritisierte John Kirby, Konteradmiral im Ruhestand und ehemaliger Sprecher von US-Außen- und Verteidigungsministerium unter Präsident Barack Obama, Trumps Plan.