| 23:33 Uhr

Hilfsorganisation Sea-Watch berichtet
Todesrate auf Mittelmeer-Route so hoch wie nie

Tunis. Die Überfahrt übers Mittelmeer von Libyen nach Italien ist für Migranten nach Einschätzung von Hilfsorganisationen so gefährlich wie nie. Jeder fünfte Mensch sterbe beim Versuch, über den Seeweg zu flüchten, teilte die Hilfsorganisation Sea-Watch am Samstag auf Twitter mit. dpa

Damit sei die Todesrate auf dem Mittelmeer so hoch wie nie.

Die Organisation beruft sich auf Untersuchungen des italienischen Instituts für Internationale politische Studien. Dieses geht auf Basis von UN-Statistiken und Schätzungen davon aus, dass die Todesrate bei der Überfahrt im September bei 19 Prozent lag. In den Monaten zuvor lag sie demnach zwischen 0,1 und maximal acht Prozent. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration starben dieses Jahr bislang 1777 Flüchtlinge auf der Mittelmeer-Route. Beobachter sagen, die Überfahrt sei durch Maßnahmen der rechtspopulistischen Regierung in Rom gefährlicher geworden. Inzwischen wichen viele Migranten auf andere Routen aus, etwa über Marokko nach Spanien.