| 23:33 Uhr

Thüringer Polizei bricht Veranstaltung ab
Ausschreitungen bei Neonazi-Konzert

Apolda. Ein Rechtsrock-Konzert im thüringischen Apolda ist wegen gewalttätiger Ausschreitungen gegen Polizisten abgebrochen worden. Nach Polizeiangaben warfen Rechtsextreme Steine und Flaschen auf die Beamten. dpa

Dabei wurden acht Polizisten leicht verletzt. An dem Konzert „Rock gegen Überfremdung III“ auf dem Marktplatz nahmen etwa 800 Rechte aus dem gesamten Bundesgebiet, Schweden und der Schweiz teil, mehrere Tausend waren erwartet worden. An friedlichen Gegenveranstaltungen eines Bürgerbündnisses, darunter ein Fest auf dem Markt und Gottesdienste, beteiligten sich tagsüber laut Polizei 500 Menschen.