| 22:25 Uhr

ANC-Beschluss
Südafrika plant, Enteignungen zu ermöglichen

Johannesburg. Südafrikas Regierungspartei ANC will die Verfassung ändern, um die entschädigungslose Enteignung von privatem Landbesitz zu ermöglichen. Betroffen wären wohl vor allem Weiße, denn sie besitzen in Südafrika auch 24 Jahre nach dem Ende des rassistischen Apartheid-Regimes noch das meiste Land. dpa

Früher waren Schwarze in Südafrika ihres Landbesitzes beraubt worden – Präsident Cyril Ramaphosa hatte dies als „Erbsünde“ bezeichnet, die es zu korrigieren gelte. Nun solle die Wiedergutmachung vergangenen Unrechts gefördert und die landwirtschaftliche Produktion angekurbelt werden, sagte Ramaphosa.