| 00:20 Uhr

Körperliche Züchtigungen
Studie zeigt: Prügelstrafe macht Kinder gewalttätiger

Montreal. In Ländern, in denen die körperliche Bestrafung von Kindern verboten ist, prügeln auch die Jugendlichen weniger. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung mit Daten aus 88 Ländern, die im „British Medical Journal Open“ veröffentlicht ist.

Die Forscher hatten Studien zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ausgewertet, in denen auch nach der Häufigkeit von Prügeleien gefragt worden war.

Einer Untersuchung des Kinderhilfswerks Unicef zufolge hatten etwa 17 Prozent der Jugendlichen weltweit körperliche Bestrafung innerhalb des Vormonats erfahren – in der Schule oder zu Hause. Inzwischen gibt es jedoch mehrere Untersuchungen, die die negativen Folgen der Prügelstrafe belegten, schreiben die Autoren der Studie. Auswirkungen seien beispielsweise aggressives und antisoziales Verhalten sowie psychische Probleme.

Im Durchschnitt aller Länder waren 9,92 Prozent der männlichen und 2,81 Prozent der weiblichen Jugendlichen regelmäßig in Prügeleien verwickelt.