| 20:41 Uhr

Gegen Prostitution
SPD-Frauen wollen Sexkauf-Verbot

Berlin. Die SPD soll offenbar die erste Partei Deutschlands werden, die ein Sexkauf-Verbot nach dem Modell nordeuropäischer Länder in ihr Parteiprogramm aufnimmt. Prominente SPD-Frauen wie die ehemalige Justizministerin Herta Däubler-Gmelin und die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF), Maria Noichl, sprechen sich dafür aus, schreibt die „tageszeitung“. kna

Im Bundestag will die Abgeordnete Leni Breymaier demnach bereits Ende Juni einen fraktionsübergreifenden Parlamentskreis „Prostitution verbieten“ gründen. Das nordische Modell sieht ein Sexkauf-Verbot vor, in dem nicht die Prostituierten bestraft werden, sondern die Freier, mit teils hohen Geldstrafen.