| 23:40 Uhr

Mindestens 79 Geiseln genommen
Separatisten entführen in Kamerun zahlreiche Schüler

Jaunde. Im Nordwesten von Kamerun haben bewaffnete Separatisten mindestens 79 Schüler einer christlichen Schule entführt. Die Schüler im Alter zwischen elf und 17 Jahren seien gemeinsam mit drei Lehrern nahe Bamenda gekidnappt worden, der wichtigsten Stadt der englischsprachigen Unruheregion von Kamerun, sagte der Gouverneur Deben Tchoffo gestern.

Ein Video, das angeblich die entführten Schüler zeigte, wurde in sozialen Medien veröffentlicht. Die Entführer zwangen in den Aufnahmen mehrere männliche Schüler dazu, ihre Namen und die Namen ihrer Eltern zu nennen. Das Video konnte nicht von unabhängiger Seite verifiziert werden. Eltern sagten aber in sozialen Medien, dass sie ihre Kinder wiedererkannt hätten.

(dpa)