| 23:22 Uhr

Moskau
Russen und Türken kritisieren USA

Sergej Lawrow, russischer Außen­minister.
Sergej Lawrow, russischer Außen­minister. FOTO: Alexander Zemlianichenko / dpa
Moskau/Istanbul. Russland und die Türkei haben die Nahost-Politik der USA insbesondere im syrischen Bürgerkrieg scharf kritisiert. Der russische Außenminister Sergej Lawrow warf Washington gestern eine schädliche Politik vor.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan sagte der offensichtlich von den USA geplanten Grenztruppe im Norden Syriens unter Einbeziehung der Kurden-Miliz den Kampf an. Law­row beschuldigte die USA, Syrien spalten und einen Regierungswechsel bewirken zu wollen. „Die Tendenzen, die wir beobachten, zeigen, dass die Vereinigten Staaten nicht die territoriale Einheit Syriens bewahren wollen“, erklärte er in Moskau. Erdogan sagte, die USA wollten an der Grenze zur Türkei eine „Terrorarmee“ gründen.