| 00:00 Uhr

Rumänien führt Feiertag für frühere Monarchie wieder ein

Bukarest. Das rumänische Parlament hat gestern Abend einen alten Nationalfeiertag zu Ehren der früheren Monarchie wieder eingeführt. Der Gedenktag war von den Kommunisten abgeschafft worden. Am 10. Mai feiert Rumänien demnach wieder die Krönung von König Carol I. im Jahr 1881, dessen Herrschaftsbeginn als Fürst 1866 sowie die Unabhängigkeitserklärung des rumänischen Fürstentums vom Osmanischen Reich 1877, wie es in der Begründung der Gesetzesinitiatoren hieß.Der 10. Mai wurde vor Ende des Zweiten Weltkriegs in Rumänien stets als "Königstag" gefeiert. Agentur

Carol I. (1839-1914) stammte aus dem Haus Hohenzollern-Sigmaringen.